Bierbrauen
Wie entsteht Bier
Grundausstattung
Brauanleitung
Treberbrot
Bierrezepte
Umrechnungen

Treberbrot backen 

Manch einer fragt sich, was eigentlich Treber ist. Als Treber wird der nach dem abgeschlossenen Brauvor-
gang verbliebene Malzschrotrest bezeichnet, der sehr gerne von Landwirten zur Viehfütterung verwendet
wird. Neben ausreichenden Ballaststoffen ist Treber als hochwertiges Eiweißnahrungsmittel z.B. für Rinder,
Schafe, Ziegen und Schweine sehr beliebt.
Allein von seiner Energiekonzentration wird Treber zwischen Grund- und Kraftfutter eingestuft. Da stellt
sich natürlich die Frage:
"Wenn Treber für die Tierfütterung so wertvoll ist, kann der Mensch Treber dann nicht auch verwerten?"
Ja, er kann und zwar zum Backen von knusprigem und nahrhaftem Treberbrot.

 

Benötigt wird:

250 gr. frischer Biertreber
500 gr. Weizenmehl
250 ml Bier

1 Tütchen Trockenhefe
2-3 Teelöffel Salz

 


Vorbereitung:

1. Die Zutaten, mit Ausnahme des Salzes, werden gleichmäßig miteinander vermengt und kräftig durch-
    geknetet. Ziel ist, dass der Teig eine gleichmäßige Konsistenz bekommt.   

    

    Zur Verfeinerung des Brotes können auch Gewürze wie z.B. Anis oder Kümmel, aber auch gehackte
    Nüsse, geröstete Schinkenstücke oder geröstete Zwiebeln hinzu gegeben werden.

    

2. Der Teig wird nun in einer Schüssel mit einem Geschirrtuch abgedeckt und 1. Stunde lang warm ge-
    stellt, damit er schön aufgehen kann.

    

3. Die Zeit kann genutzt werden, um den Backofen auf 220° C vorzuheizen.

4. Nun wird das Salz hinzugegeben und ebenfalls untergeknetet. Auch dann soll der Teig nochmal 15
    Minuten Zeit zum Gehen bekommen.

    

5. Danach wird der fertige Brotteig zu Laiben geformt oder in eine oder mehrere gefettete Kastenformen
    gegeben. Die Oberfläche des Teiges sollte noch mit einem Messer ein paar mal eingeritzt werden.

6. Zum Schluss wird nun der Brotteig im Ofen 1 Std. lang gebacken.
    Damit das Treberbrot eine schöne Kruste bekommt, kann zusätzlich ein Schälchen mit Wasser in den
    Ofen gestellt werden.

    

Das frisch gebackene Treberbrot schmeckt vorzüglich mit gesalzener Butter oder auch mit einem Belag
aus Frischkäse. Wenn jetzt noch ein selbst gebrautes Bier dazu getrunken wird, kann eigentlich nichts
mehr schiefgehen... ;-)

    

 

 - - - Wohl bekomm's - - -

 



 
Counter unsichtbar