Home
Übersicht
Videos
Mopeds
Motorräder
Duotechnik
Simsontechnik
Simsoninfos
MZtechnik
MZinfos
Testberichte
Reiseberichte
Lyrisches
Bierbrauen
Wie entsteht Bier
Grundausstattung
Brauanleitung
Treberbrot
Bierrezepte
Umrechnungen
Kontakt
Impressum
Klassentreffen
intern
Bierbrauen 

Auch wenn manchmal das Gegenteil behauptet wird, ist Bierbrauen für den Hausgebrauch gar nicht so
schwer. Die Kenntnisse über das Zusammenwirken der Zutaten, die chemischen Prozesse beim Brau-
vorgang und die Fähigkeit verschiedene, schmackhafte Biersorten zu brauen erfordert allerdings einen
tieferen Einstieg in die Materie. Aber das ist bei jedem Handwerk so. Für den Hausgebrauch reichen die
wesentlichen Grundkenntnisse.

Wer einmal angefangen hat sein eigenes Bier zu brauen, findet schnell Geschmack daran, weil es sich
deutlich von den "Industriebieren" unterscheidet. Was man braucht ist Zeit. Viel Zeit und Ruhe, denn
so ein Brautag dauert alles in allem leicht 7-8 Std. Egal ob nun 20 Ltr. oder 80 Ltr. Bier gebraut werden.

Da das Bierbrauen ab einer Menge von 200 Ltr. steuerpflichtig wird, muss beim zuständigen Hauptzoll-
amt eine Braugenehmigung beantragt werden. Das geht schriftlich auch in einfacher Form per Mail
und ist problemlos zu bekommen. Meistens ist diese dann schon ein paar Tage später mit den ent-
sprechenden Auflagen da. So wird in der Regel verlangt, dass jeder Brautag vorher dem Zollamt mitge-
teilt wird und auch welche Menge an dem Tag gebraut werden soll. Aber auch das ist heutzutage per
Mail kein großer Aufwand mehr.

    

 



 
 
Counter unsichtbar